Familie spielt lachend beim Picknick

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Ganz gleich, ob es um die Betreuung von Kindern oder die Pflege von Angehörigen geht: Die Mehrheit der Eltern möchte Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren können. Dabei stellt sich zwangsläufig die Frage, wie dies so organisiert werden kann, dass die Bedürfnisse aller Familienmitglieder berücksichtigt werden. Wir zeigen Ihnen Ansätze auf, wie eine für alle Beteiligten erfolgreiche Vereinbarkeit von Beruf und Familie erreicht werden kann, welche Unterstützungsangebote es gibt und was es dabei noch zu beachten gibt.


Zur Arbeit gehen? Ja, aber nur mit entsprechender Kinderbetreuung!

Auch in Schleswig-Holstein sind die Angebote zur Kinderbetreuung begrenzt – für Kinder unter drei Jahren gibt es eine drastische Unterversorgung. Für ältere Kinder fehlt es an zeitlich flexiblen Betreuungsangeboten, die sich an den oft gewünschten flexiblen Arbeitszeiten orientieren. Aus diesem Grund hat sich ein breit gefächertes Angebot an privaten Initiativen entwickelt. Von der Tagesmutter über die Kinderfrau und Tagespflegestelle bis hin zum betreuten Spielplatz reicht die Palette.

Die Beraterinnen von FRAU & BERUF informieren über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Kinderbetreuung und vermitteln Kontakte in Ihrer Region.

Die Stormarner Beratungsstelle FRAU & BERUF hat zudem eine Datenbank erstellt, die Kinderbetreuungsangebote in Schleswig-Holstein zusammenfasst:

zur Datenbank "Familie und Arbeitswelt"


Pflege

In immer mehr Familien gibt es Angehörige, die pflegebedürftig sind. Für die pflegenden Familienmitglieder ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familienarbeit dabei oftmals ein wichtiges Bedürfnis. Die Herausforderung für pflegende Angehörige besteht darin, Pflege, Beruf und Familie so in Einklang zu bringen, dass niemand zu kurz kommt – vor allem nicht sie selbst. Wir geben Ihnen Tipps, wie das gelingen kann, welche rechtlichen Voraussetzungen bestehen und welche Hilfen und Unterstützungsangebote es für Sie als pflegende Angehörige gibt. 

Informationsangebot des Bundes

Informationen zu rechtlichen Grundlagen und finanzieller Unterstützung sowie einen Familienpflegezeit-Rechner und den Kontakt zur bundesweiten telefonischen Beratungsstelle finden Sie auch auf der Website "Wege zur Pflege" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. 

wege-zur-pflege.de

Ihre Ansprechpartnerinnen

Die Beraterinnen von FRAU&BERUF stehen Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie telefonisch, per E-Mail oder im persönlichen Gespräch mit Rat und Tat zur Seite. Hier finden Sie die Ansprechpartnerinnen in Ihrer Region.

zur Übersicht der Beratungsstellen