IB.SH


Content

FRAU & BERUF Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg

Team Katharina Petersen, Beratung
Gudrun Jacobsen, Projektassistenz und Kurzberatung
Gruppenfoto: Meike Hansen, Gudrun Jacobsen, Katharina Petersen und Silvia Zuppelli (v.l.)
Das Foto zeigt das gesamte "Team Nord" zuständig für die Stadt Flensburg und die Landkreise Nordfriesland sowie Schleswig-Flensburg bestehend aus Meike Hansen, Gudrun Jacobsen, Katharina Petersen und Silvia Zuppelli (v.l.)
Anschrift Rote Straße 1, 24937 Flensburg,
ab 1. September 2017: Südermarkt 1 (Hinterhaus), 24937 Flensburg
Kontakt Telefon- Nr.: 04 61 - 296 26
E-Mail: frau-beruf-fl@posteo.de
Bürozeiten Montag bis Donnerstag 8:30 – 16:00 Uhr (bei Bedarf vergeben wir an diesen Tagen auch Termine nach 16.00 Uhr), Freitag 8:30 – 13:00 Uhr
Beratungsorte Beratungstermine in Flensburg täglich während der Öffnungszeiten (siehe oben).
Für die Orte Gelting, Harrislee, Kappeln, Kropp, Langballig, Mittelangeln (Satrup), Schafflund, Schleswig, Silberstedt, Süderbrarup, Tarp und Wanderup die Beratungstermine bitte telefonisch erfragen.
Schwerpunkte
  • Beruflicher Wiedereinstieg
  • Berufliche Neuorientierung
  • Angebote der beruflichen Weiterbildung, Fortbildung, Umschulung
  • Existenzgründung
  • Berufliche Lebensplanung für Frauen
  • Regionaler Arbeitsmarkt
  • Bildungsurlaub
  • Mobbing
  • Teilzeitarbeit
  • Finanzielle Fördermöglichkeiten
  • Veranstaltungen zu aktuellen Themen des Arbeitsmarktes
  • Beratung von Weiterbildungsträgern, Institutionen, Projekten und Unternehmen
  • Kooperation mit der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter Flensburg, Einrichtungen, Kammern, Verbänden, Politikerinnen
Träger der Beratungsstelle Verein zur Förderung grenzüberschreitender Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik e. V. / DGB Schleswig-Holstein Nordwest (sh-nordwest.dgb.de)
Termine in Flensburg / Kreis Schleswig-Flensburg
  • 21.12.2017
    09:00 Uhr - 14:00 Uhr

    Individuelle Beratung für Frauen in Schleswig (Rathaus)

    Stadt Schleswig, Rathaus, Rathausmarkt 1 in 24837 Schleswig


Logo Landesprogramm Arbeit: Gefördert durch die Europäische Union, Europäischer Sozialfonds (ESF) und das Land Schleswig-Holstein

 

 

TOP