IB.SH

Worum geht es?

Content

Wichtig zu wissen

Der Erfolg und die Qualität unserer Arbeit werden wissenschaftlich analysiert und bewertet

FRAU & BERUF bietet Ihnen qualitativ hochwertige, individuelle und neutrale Beratungen zum Thema Erwerbstätigkeit und Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt.

Die Beratungen, die Sie bei uns erhalten, sind für Sie kostenlos. Das ist nur möglich, weil das Land Schleswig-Holstein und die Europäische Union unser Angebot mit 90 % der Personal- und Sachkosten aus dem Landesprogramm Arbeit mit Landesmitteln und Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) fördern.

Daher haben die Landesregierung und die Europäische Union ein besonderes Interesse an der erfolgreichen Arbeit der Beratungsregionen FRAU & BERUF – schließlich werden die Gelder von Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern dafür verwendet. Unser Erfolg misst sich unter anderem an der Zahl der durchgeführten Beratungen pro Jahr. Darüber hinaus findet auch eine laufende externe Qualitätskontrolle (Evaluation) statt, um beurteilen zu können, wie wirksam unsere Beratungen in Bezug auf die von Ihnen gewünschte Arbeitsmarktintegration waren und was wir möglicherweise noch verbessern können. Hierfür hat die Landesregierung ein unabhängiges wissenschaftliches Institut beauftragt (Moysies & Partner), das die Beratungsergebnisse für die Landesregierung und die EU-Kommission auswerten wird.

Eine aussagekräftige Ergebnis- und Qualitätsprüfung ist nur dann möglich, wenn sie auf der Grundlage einiger wesentlicher Eckdaten aller Teilnehmerinnen basiert. Hierfür verwenden wir einen Fragebogen, den die ESF-Verwaltungsbehörde im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein entwickelt und mit dem Landesbeauftragten für den Datenschutz abgestimmt hat. Ihre Daten werden sicher gespeichert und dienen dem Institut als Grundlage zur Ergebnis- und Qualitätsprüfung. Weiterführende Informationen zum Datenschutz und die Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung zum Zweck der Bewertung und Kontrolle des Förderangebots können Sie hier einsehen. Die Angabe der Daten ist freiwillig. Aus den oben genannten Gründen bitten wir aber um Verständnis dafür, dass  von uns  keine Beratungen durchgeführt werden können, wenn die notwendigen Angaben nicht vorliegen oder keine Einwilligung zur Übermittlung der Daten erteilt wurde.

 

Welche Daten werden erhoben?

Um die Qualitätssicherung durchführen zu können, erheben wir einige Kontaktdaten und persönliche Angaben von Ihnen. Den Teilnehmererfassungsbogen können Sie sich hier ansehen.

 

Wie läuft die Erfolgsmessung und Qualitätssicherung und wie können Sie dazu beitragen?

Für die Bewertung der Beratungsergebnisse wird ein Monitoringverfahren eingesetzt. Hierbei werden im Rahmen der Beratung für alle Teilnehmerinnen mit Hilfe eines Fragebogens Angaben zur Person erhoben. Außerdem wird Ihre Beraterin von FRAU & BERUF Sie innerhalb von vier Wochen nach der Beratung um Auskunft bitten, welche Ergebnisse die Beratungsleistungen bewirkt haben. Über die langfristige Wirkung der Beratung (sechs Monate nach Ende der Beratungsleistungen) wird das Institut Moysies & Partner schriftliche (Versand von Fragebögen) und/oder telefonische bzw. internetbasierte Befragungen durchführen und verwendet dafür Ihre Kontaktdaten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer). Die Ergebnisse aus Ihren Rückmeldungen zum Beratungsangebot FRAU&BERUF tragen dazu bei, unser Förderangebot weiter zu verbessern.

Für weitere Fragen können Sie sich gerne an uns wenden. Rufen Sie einfach an oder kommen Sie in unsere Beratung.

Logo Landesprogramm Arbeit: Gefördert durch die Europäische Union, Europäischer Sozialfonds (ESF) und das Land Schleswig-Holstein

 

 

TOP